Klassische Massage

Fotolia 42144350 XSDie klassische Massage dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur. Die Wirkung der Massage erstreckt sich von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus und schließt die Psyche mit ein. Sie verbessert  unter Anderem den Blutdruck, Puls, Atmung und Schlaf.  Es wird das allgemeine Wohlbefinden  gefördert.

Als Hauptindikationen der klassischen Massage zählen Verspannungen, Verhärtungen und  Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Durch die Reflexbögen können sich Erkrankungen der inneren Organe an der Haut oder den Muskeln zeigen.

Die Fern –und Allgemeinwirkung der klassischen Massage ist Vielfältig. Im Bereich der Mikrozirkulation kommt es zu einer verbesserten Blutzirkulation im Kreislauf, besonders im Bereich der unteren Extremitäten.

Wichtigste Wirkungsweisen

  • Lokale Steigerung der Durchblutung
  • Senkung von Blutdruck und Pulsfrequenz
  • Entspannung der Muskulatur
  • Lösen von Verklebungen und Narben
  • Verbesserte Wundheilung
  • Schmerzlinderung
  • Einwirkung auf innere Organe und Reflexbögen
  • Psychische Entspannung
  • Reduktion von Stress
  • Verbesserung des Zellstoffwechsels im Gewebe
  • Entspannung von Haut und Bindegewebe
  • Beeinflussung des vegetativen Nervensystems

Ihre Betreung für dieses Angebot: Renate Schuberth, Brigitte Puhr, Helga Aichinger